Seite 01

/ 02

Herren 30 machen Aufstieg in die Regionalliga perfekt

 

Die Herren 30 des TCB haben für den größten Erfolg der 55-jährigen Vereinsgeschichte gesorgt. Durch einen 7:2 (4:2)-Sieg gegen RW Düsseldorf haben sie die Niederrheinmeisterschaft errungen und damit den Aufstieg in die Regionalliga perfekt gemacht. Die Ausgangslage für die Boverter war nach den beiden Auftaktsiegen gegen den RC Düsseldorf (9:0) und GW Oberkassel (7:2) exzellent – nur noch drei Matchpunkte fehlten, um Rang eins zu behaupten. Vor rund 80 Zuschauern am Neusser Feldweg gewannen dann Maarten Witte, Tobias Baumeister, Steffen Skopp und Daniel Vittallowitsch ihre Einzel und sorgten damit für die vorzeitige Entscheidung. Das Team komplettieren Arjan Pondman Jan Peter Hirt, Julian Killewald, Sebastian Keilholz, Christoph Pressmann, Sebastian Tong und Mirko Schilbock.

Götting neue Verbandsmeisterin der U14-Mädchen

 

TCB-Talent Noa Götting ist neue Verbandsmeisterin des Tennisverbands Niederrhein. Die 13-Jährige setzte sich jetzt

im Finale der fünftägigen Titelkämpfe im Tennis-Zentrum Essen nach hartem Kampf mit 6:2, 3:6 und 10:5 gegen Laura Mertens (Stadtwald Hilden)  durch. Bereits im vergangenen Jahr hatte Boverts Top-Talent bei den

Verbandsmeisterschaften an gleicher Stelle im U12-Wettbewerb der Mädchen triumphiert. Als nächstes stehen für Götting die NRW-Meisterschaften, bei ETUF Essen (4. bis 6. September) und der Orange-Cup (7. bis 11. September) in Essen an.

TCB-Herren vor Durchmarsch in die Bezirksklasse A

 

Die Herren des TCB stehen vor dem Durchmarsch in die Bezirksklasse A. Dem 7:2-Auftaktsieg in Neersen ließen sie  ein 6:3 bei der TG Brüggen folgen. Damit führen sie nach zwei Spieltagen die Tabelle souverän an. Da zwei Teams in der Siebenergruppe corona-bedingt zurückgezogen haben, könnte sich die Mannschaft um Kapitän Dominic Bellin im letzten Spiel am 6. September gegen  GW St. Tönis wahrscheinlich sogar eine knappe Niederlage erlauben. Zwei der beiden ranghöchsten Teams des TCB sind nicht ganz so erfolgreich in die Saison gestartet. Die Herren 40 unterlagen in der 1. Verbandsliga BW Elberfeld sowie RW Kempen jeweils mit 3:6. Die Damen 30 – Neuling in der 2. Verbandsliga – siegten zum Auftakt mit 7:2 gegen den Glehner  TC, ehe sie sich dem TC Wersten mit 4:5 geschlagen geben mussten. Die Herren 30 starten in der Niederrheinliga erst am 15. August in die neue Saison. Tags darauf beginnt auch für die 1. Damen die Spielzeit in der Bezirksklasse C.


Neue Saison startet – TCB mit 15 Teams am Start

 

Am Donnerstag, 11. Juni, startet die neue Medenspielsaison. Corona-bedingt gibt es einige Beschränkungen und Auflagen. In der so genannten Übergangssaison hat der Tennisverband Niederrhein (TVN) unter anderem die Auf- und Abstiegsregelung angepasst, der Abstieg ist ausgesetzt. Wegen der Corona-Pandemie zurückgezogen haben unsere Herren 50, zudem sind auch mehrere Jugendmannschaften deshalb nicht am Start. Somit schickt der TCB insgesamt 15 Mannschaften ins Rennen. 13 bei den Erwachsenen und zwei bei der Jugend.  Auf Verbandsebene aktiv sind im Sommer drei TCB-Vertreter: Die Herren 30 in der Niederrheinliga, die Herren 40 in der 1. Verbandsliga und die Damen 30 in der 2. Verbandsliga. Hier kommt ihr zum TCB-Spielplan.


Tennis wieder erlaubt - Saisoneröffnung am Samstag

 

Die NRW-Landesregierung hat beschlossen, dass Tennisspielen wieder erlaubt ist. Der TC Bovert öffnet damit ab Samstag, 9. Mai, wieder seine Anlage für alle Mitglieder. Der Vorstand bittet um strikte Einhaltung dieser Vorgaben:

 

  • Ein Abstand zwischen Personen von 1,5 Metern und die Einhaltung strikter Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen müssen gewährleistet sein.
  • Umkleideräume, Duschen und Clubhaus dürfen nicht genutzt werden.
  • Zuschauerbesuche sind vorerst untersagt.
  • Bei Kindern unter 12 Jahren ist das Betreten der Sportanlage durch eine erwachsene Begleitperson zulässig
  • Um Ansammlungen zu vermeiden, sollte die Tennisanlage nach dem Spielen sofort wieder verlassen werden.


Winter-Saison beendet: Vier Teams schaffen den Aufstieg

 

Der TVN hat die Winterhallenrunde auf Grund der Corona-Krise abgebrochen und entschieden, dass die aktuellen Tabellen gewertet werden. In den Gruppen, die noch nicht beendet waren,  wurden die Mannschaften angeschrieben, die theoretisch noch hätten aufsteigen können. Der TCB stellt vier Aufsteiger: Die 1. Herren in die Bezirksklasse C, die Herren 40 in die Niederrheinliga, die Damen 40 in die Bezirksliga und die 2. Damen 40 in die Bezirksklasse B. Zudem haben die Herren 30 den Verbleib in der Niederrheinliga gesichert. Ebenso in der gleichen Spielklasse werden im kommenden Winter die 2. Herren 30 (BK B), die Damen (BK C) und die 2. Herren 40 (BK C) antreten.  Den direkten Wiederabstieg  in die 2. Verbandsliga mussten hingegen die Damen 30 hinnehmen.

Mitglieder erhalten neue Ausgabe des Club Boten

 

Der neue Club Bote ist da! In diesen Tagen erhalten alle Mitglieder des TCB die neue Ausgabe des jährlich erscheinenden Vereinsmagazins. Auf Grund der Corona-Krise wird das Heft diesmal wieder verteilt oder per Post verschickt. Auf 64 Seiten erfahren die Leser alle Neuigkeiten rund um den Verein. Rens Bouwmans zieht nach seinem ersten Jahr als neuer Cheftrainer ein Fazit, Sportwart Thomas Ante spricht im Interview über ein Rekordergebnis und natürlich werden alle Meden-Mannschaften vorgestellt. Im Jahr des 55-jährigen Vereinsbestehens gibt es zudem einen kleinen historischen Rückblick. Eine neue ausführliche Chronik ist ab sofort hier auf der Webseite unter dem Menüpunkt Historie zu finden.

Medenspiele starten frühestens am 9. Juni

 

Auf Empfehlung des Deutschen Tennis Bunds (DTB) hat der Tennisverband Niederrhein (TVN) aufgrund der Corona-Krise alle Turnier und Mannschaftsspiele bis zum 7. Juni ausgesetzt. Die Medenspiele der Erwachsenen und Jugend beginnen somit frühestens am 9. Juni. Aktuell arbeitet der TVN an einem neuen Spielplan. Dies wären die möglichen neuen Spieltermine: 1) 11. Juni, 2) 13./14. Juni, 3) 20./21. Juni, 4) 15./16. August, 5) 22./23. August, 6) 29./30. August, 7) 5./6. September, 8) 12./13. September, 9. 19./20. September. Sollte die Aussetzung des Spielbetriebs über den 7. Juni hinausgehen, bliebe laut TVN als Alternative nur die Terminierung im August und September ohne Berücksichtigung der Sommerferien.

 

Weitere Infos vom Tennis Verband Niederrhein zu dem Thema  gibt es hier.

 

Das jüngste Ballkind beim Davis Cup kommt aus Bovert

 

Auszug aus dem Artikel der Rheinischen Post von Christoph Baumeister

 

Als eines von insgesamt 18 Ballkindern war der 13-jährige Jannik Anderson aus Osterath im Castello Düsseldorf im Einsatz. Dort fanden am 6. und 7. März  die Tennisspiele zwischen Deutschland und Weißrussland vom Davis Cup statt. Mehr als 60 Bewerbungen waren beim DTB eingegangen. Die Kriterien waren streng: Mindestalter 13 bis maximal 18 Jahre, dazu sollten die Bewerber Mannschafts- oder Turnierspieler sein und zudem möglichst schon Erfahrung als Ballkind haben. Jannik spielt bereits seit dem vierten Lebensjahr Tennis beim TC Bovert, seit dem siebten ist er als Medenspieler und bei Bezirks- Kreis und Stadtmeisterschaften im Einsatz. Und beim ATP-Turnier in Büderich fungiert er schon seit vier Jahren als Balljunge. Lediglich das Alter hätte ihm beinahe einen Strich durch die Rechnung gemacht, denn – wie eingangs erwähnt – hat er erst am vergangenen Wochenende seinen 13. Geburtstag gefeiert. „Es hat zum Glück gerade noch gereicht“, sagt Jannik, der somit das jüngste von insgesamt 18 Ballkindern ist.